Dienstag, 7. April 2015

Lernentwicklungsplan


Schreib- und Büroarbeit gehören inzwischen zum Lehreralltag dazu. Das Protokollieren vom Lernstand der Schüler ist immer ein heißes Thema. Vor allem stellt man sich oft die Frage: Wie soll ich das am besten anstellen, damit das ökonomisch und trotzdem übersichtlich ist?
Wenn von der Schulleitung oder anderen Instanzen kein anderes Formular vorgegeben wurde, finde ich den Lernentwicklungsplan in Anlehnung an Ute Eckert sehr praktisch. Dieser gibt Aufschluss über den Lernprozess eines Kindes über vier Jahre hindurch. Somit kann man auch Vergleiche erstellen und diese ggf. vorweisen.

Kommentare:

  1. Der ist ja toll. Ganz herzlichen Dank dafür;-)

    AntwortenLöschen
  2. Dein Plan sieht super hilfreich aus. Vielen Dank dafür. :)
    Wäre es evtl. möglich, eine veränderbare Vorlage (ggf. auch ohne Bilder) zu bekommen? Dann könnte man direkt am PC reinschreiben.
    LG und schöne Ferien,
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      ich habe den Lernentwicklungsplan für den Blog nur als PDF-Datei vorgesehen. Tut mir leid dich enttäuschen zu müssen. Hoffentlich kannst du die Datei trotzdem für dich verwenden.
      Alles Liebe, Kathrin!

      Löschen
  3. Danke schön! Das ist sehr hilfreich!

    AntwortenLöschen
  4. Freut mich, dass der Lermentwicklungsplan Verwendung findet-auch wenn er nur per Hand auszufüllen ist. ;0)

    AntwortenLöschen
  5. Nette Idee, ich finde den Plan vom Inhalt her aber viel zu allgemein gehalten, weshalb ich mich frage, ob er in der Praxis einen wirklichen Nutzen haben kann. (??)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nütze den Plan in der Praxis. Er dient mir als Ergänzung zu meinen zusätzlichen Aufzeichnungen, die ich im Laufe des Schuljahres mache. Es ist natürlich jedem selbst überlassen, ob er den Lernentwicklungsplan verwendet, oder nicht. Man könnte ja auch nur Teile davon gebrauchen, und den Rest weglassen. Die Nutzung ist also flexibel.

      Löschen